AUFLAGENBOXX.de

Kein Plan welche Gartenbox die richtige ist? Ich versuche Ihnen einen Überblick zu verschaffen und auf was Sie beim Kauf achten sollten.

AUFLAGENBOX WASSERDICHT?!

Eine Auflagenbox sollte der ideale Aufbewahrungsort für Ihre Sitzauflagen sein. Sicher vor Feuchtigkeit und Witterung! Finden Sie die richtige Kissenbox für Ihre Bedürfnisse.

ALLE INFORMATIONEN

rund um Auflagenboxen, Kissenboxen, Gartentruhen, zu den Herstellern, dem Material und dem passenden Zubehör.

Auflagenbox, Kissenbox, Gartenbox – welche ist die richtige?

Auflagenbox kaufen, aber kein Plan welche die richtige für mich und mein Garten ist? Ab dem Frühjahr, wenn die ersten wärmenden Sonnenstrahlen vom Himmel scheinen, zieht es jeden Gartenbesitzer wieder in seine grüne Wohlfühloase. Zeit also, sich eine Übersicht zu verschaffen, was möglicherweise neu angeschafft werden soll oder welche Ergänzungen nötig sind. Manche Möbel oder Gartenauflagen müssen möglicherweise ersetzt werden, weil sich eine Reparatur nicht lohnt. Ebenso über Ergänzungen, die nützlich sind, aber dennoch den Garten verschönern, können sich Gedanken gemacht werden. Dazu gehört auch eindeutig eine Auflagenbox, man nennt sie auch gerne Kissenbox oder Gartenbox. Es gibt sie in fast jeder Größe und Ausführung, um dabei nicht den Überblick zu verlieren, werde ich hier einige vorstellen. Ich versuche dabei jede Art von Box aufzugreifen und deren Vor- und Nachteile zeigen.

Gleich vorneweg, hier meine persönlichen Auflagenbox Favoriten!

Beste Kunststoffbox

Keter Kissenbox Rockwood, Braun, 570L

Beste Metallbox

Biohort FreizeitBox – 130

Beste Rattanbox

PREMIUM „Venezia“ 950 L

Beste Holzbox

Auflagenbox aus Eukalyptusholz, ca. 180L

Warum eine Aufbewahrungsbox für den Garten?

Eine Auflagenbox im Garten kann als eine ideale Ergänzung angesehen werden. In der Regel sind Gartenmöbel wind- und wetterfest und dürfen daher gerne dauerhaft im Außenbereich stehen bleiben. Die Sitzauflagen hingegen müssen vor Witterung geschützt aufbewahrt werden, damit sie keinen Schaden nehmen. Damit Matratzen, Kissen und Decken schnell bei der Hand sind, ist eine Auflagenkiste die optimale Alternative.
Darüber hinaus eignet sich solch eine Box auch für die Aufbewahrung der wichtigsten Gartengeräte, die ständig griffbereit sein sollen. So hat man im Nu aus einer Auflagenbox eine Gartenbox generiert. Jedoch sind auf dem Markt die unterschiedlichsten Variationen einer Gartentruhe erhältlich, die sich deutlich in Preis und Qualität unterscheiden. Darüber hinaus sollte ebenfalls – neben der Qualität – auf einige Eigenschaften geachtet werden, damit der Gartenbesitzer über einen langen Zeitraum Freude an seiner Gartenbox hat.

Welche Auflagenboxen sind erhältlich?

Welche Gartenkiste angeschafft werden soll, richtet sich nach den verschiedensten Kriterien, wie persönliche Vorlieben, vorhandene Garteneinrichtung und natürlich dem eigenen Geldbeutel. So sind Gartentruhen aus unterschiedlichsten Materialien zu bekommen:

Kunststoffboxen

Die Klassiker unter den Auflagenboxen, stabil, leicht, Kostengünstig!

hier geht´s zur Übersicht

Holz / Teakholz

Für alle, die mit Stil ihre Polster verstauen wollen!

hier geht´s zur Übersicht

Metall

Schlichte Eleganz mit allem drum und dran!

hier geht´s zur Übersicht

Rattan / Polyrattan

Die passenden Rattanboxen zu Ihren Rattanmöbeln!

hier geht´s zur Übersicht

Auch wenn die Qualität nicht zwingend vom Preis abhängig sein muss, so lohnt es sich doch, eine Aufbewahrungsbox von namhaften Herstellern, wie ich sie hier aufgeführt habe, zu kaufen. Einige Boxen dieser Hersteller habe ich ja bereits vorgestellt, doch schauen Sie sich an welche Aufbewahrungsmöglichkeiten diese Firmen noch anbieten und finden Sie ihre optimale Auflagenbox für Ihren Garten oder Balkon.

Was ist beim Kauf zu beachten (Kriterien / Merkmale / Eigenschaften)?

Da eine Auflagenbox in der Regel ganzjährig im Garten ihren festen Standplatz einnehmen wird, sollte sie selbstverständlich wasserdicht sein. Darüber hinaus ist auf eine UV-Beständigkeit und Lichtechtheit zu achten, damit die Gartenkiste über einen langen Zeitraum ihr schönes Aussehen beibehält. Für Holzboxen wird inzwischen eine Wetterschutzhaube von VMF angeboten, die die Oberfläche gegen Schmutz, UV-Strahlung und Wasser schützt. Sie sind schnell und einfach zu befestigen, decken allerdings ganz bewusst nur den oberen Bereich der Kissenbox ab. Dadurch kann eine ungehinderte Luftzirkulation gewährleistet werden, was nicht nur für das Holz, sondern auch für den Inhalt der Box notwendig ist.

Weiterhin empfiehlt sich, bei der Anschaffung darauf zu achten, dass der Deckel mit einer Gasdruckfeder ausgestattet ist. Damit lässt sich der Deckel nicht nur kinderleicht öffnen, sondern ebenfalls lässt sich verhindern, dass er beim Entnehmen der Kissenauflagen versehentlich nach unten „plumpst“, was nicht nur die Entnahme der Gartenutensilien deutlich erschwert. Als weiteres Kriterium sollte die Größe der Gartentruhe den Kauf beeinflussen. Wer viel Stauraum benötigt, ist mit einer XXL- oder Jumbogröße gut bedient. Grundsätzlich gilt, lieber eine größere Gartenbox anzuschaffen, um genügend Aufbewahrungsmöglichkeiten zu haben. Falls jedoch mit der Auflagenkiste im Ernstfall auch genügend Sitzgelegenheiten angeboten werden sollen, wären beispielsweise zwei gleiche Modelle eine Alternative, wobei eine für die Aufbewahrung von Kissenauflagen und eine für wichtige Gartenutensilien dienen können.

Die wichtigsten Eigenschaften auf einen Blick!

Um sicher zu gehen das sie langen Freude an Ihrer neuen Auflagenbox haben, sollten sie diese folgenden Punkte beachten. Denn es gilt:
Die Freude an hoher Qualität währt länger als die Freude am billigen Preis.
Kaufen Sie qualitativ hochwertige Auflagenboxen und Sie werden lange Freude daran haben!

Wasserdicht

Wichtig wenn die Box ungeschützt im Freien steht!

Gasdruckfeder

Kein herunterfallen der Klappe und leichtes öffnen der Kissenbox!

UV-stabil (Lichtecht)

Wer lange Freude an der Optik haben möchte sollte man darauf achten!

Abschließbar

Schützen Sie die Gartentruhe vor Fremdzugriff und Diebstahl!

Gartenboxen einmal anders genutzt

Wie wir wissen ist nicht jede Gartentruhe zum Sitzen geeignet. Wenn die Auflagenbox als zusätzliche Sitzgelegenheit dienen soll, dann sollte der Gartenbesitzer besser nicht zu einer Kunststoffbox greifen, es sei denn sie explizit dafür ausgewiesen (wie zum Beispiel die Bench Sitzbanktruhe von Keter). Es gibt auch andere Gartentruhen aus Kunststoff die eine sehr hohe Deckelbelastung aushalten, Beispielsweise von Keter ist das die Rockwood, Borneo oder die Sumatra, sie sind zwar etwas höherpreisig aber dafür erhält man eine super Qualität und Ausstattung.  Bei den „einfachen“ Auflagenboxen können sich möglicherweise aufgrund der Gewichtsbelastung mit der Zeit Risse oder Verformungen entstehen. Sehr beliebt sind in solch einem Fall die sogenannten Friesenbänke mit einer integrierten Gartenbox, wie sie von Promadino angeboten werden. Sie bieten Platz für zwei Personen, sind aus massivem Kiefernholz gefertigt, welches aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammt. Aber genauso eignen sich alle anderen Gartentruhen aus Holz, Metall oder Rattan/Polyrattan zum Sitzen oder sogar als zusätzlicher Beistelltisch.

Gartentruhe Keter Bench / Eden

Was sollte eine gute Kissenbox kosten?

Nun geht es natürlich um die Frage, wie viel Geld in eine Aufbewahrungsbox für den Garten investiert werden sollte. Eine Auflagenbox aus Kunststoff ist in der Regel bereits ab 30 Euro erhältlich, wobei man sich über die Qualität streiten kann. Gerade diese preisgünstigen Modelle können sich häufig etwas verziehen, wenn sie dauerhaft dem Sonnenlicht ausgesetzt sind. Außerdem sollte man bei einigen günstigen Modelle es tunlichst unterlassen diese als Sitzbank zu verwenden, da hier keine zusätzlichen Verstrebungen für die stabilität vorhanden sind. Gartenkisten von namhaften Herstellern (wie zu Beispiel Keter) werden vielfach ab etwa 50 Euro (Kunststoff), 100 Euro (Holz) oder circa 250 Euro (Polyrattan) angeboten – nach oben ist natürlich kein Limit gesetzt. Da kann es schon mal bis zu 750 € gehen. Wie bei allen anderen Gartenmöbeln lohnt es sich auch bei den Gartentruhen, auf Sonderangebote zu achten. So ist beispielsweise eine Box aus Polyrattan auch schon mal für 150 Euro zu bekommen.

Pro und Contra für die Gartentruhen

Wer sich nun noch unschlüssig ist, ob tatsächlich eine Auflagenbox angeschafft werden soll und wenn ja, aus welchem Material, der findet hier möglicherweise eine kleine Entscheidungshilfe. Schauen Sie sich an auf was man beim Kauf einer Aufflagenbox achten sollte.

Wichtige Punkte für die neue Kissenbox

  • Stauraum

    Zusätzlicher Stauraum für Auflagen und Gartenutensilien, wie Gießkanne, Gartenwerkzeug oder das Kinderspielzeug.

  • Größe

    Informieren Sie sich vorher über die Maße der Box, wie viel Platz benötige ich in der Truhe, wie groß sind meine Polster und denken Sie daran das oft nicht nur die Sitzpolster in Box passen müssen. Haben Sie eine Gartenliege, Kissen, Kinderspielzeug, Tischdecken und sonstige Kleindeko. Mit der richtigen Boxengröße bekommen Sie alles mit einmal unter. Im Winter verstauen Sie dann Blumentöpfen, Stühle und sonstiges in der Gartenbox.

  • Material

    Eine Auflagenbox gibt es in verschiedenen Materialien, so sind Kissenboxen aus Plastik, Polyrattan, Holz aber auch aus Metall zu bekommen. Ich persönlich habe eine Kunststoff Auflagenbox von Keter und bin mit dieser sehr zufrieden. Sie sieht nach Jahren noch gut aus und besitzt vollen Funktionsfähigkeit. Bei Holz sollte man unbedingt darauf achten das es aus besonders Strapazierfähigen Holz, wie zum Beispiel Teakholz, gefertigt wurde. Nichts ist schlimmer wenn es nach 2 Jahren auseinander fault. Auch bei Metallbox sollte man auch nicht rostende Materialien wie Aluminium achten oder darauf das diese Pulverbeschichtet sind.

  • Ausstattung

    Ja ich weiß, das hört sich vielleicht ein bisschen blöd an, aber auch eine Gartenbox gibt es mit verschiedenen Ausstattungsmerkmalen. Ist der Aufstellort evtl. leicht zugänglich für die Öffentlichkeit? Dann sollte die Box auf jeden Fall Abschließbar sein.

    Ein weiterer Pluspunkt ist es, wenn die Gartenbox mit Gasdruckfedern ausgestattet ist. So ist ein leichtes öffnen und schließen gewährleistet und der Deckel fällt nicht von alleine wieder zu. Auch kann es von Vorteil sein wenn die Scharniere aus Edelstahl sind, so ist auf dauer eine hohe Festigkeit und ein langer Korrosionsschutz gesichert.

  • Wasserdichtheit und Belüftung

    Die meisten Gartentruhen sind bereits Wasserdicht was aber nicht gleich bedeutet das das besonders positiv ist, wichtig ist bei Wasserdichten Auflagenboxen eine gute Belüftung, jeder kennt das Problem wie schnell Textilien stockig werden. Da reichen unter günstigen Bedingungen schon 2-3 Tage aus und die Polster fangen an zu muffeln. Die Belüftung ist oft ein Problem bei Holztruhen, weil man dort die Dichtheit mit innen liegenden Folientaschen sicher stellt und Folien sind nun nicht besonders Belüftungsfreundlich.

Häufig gestellte Fragen:

Eine herkömmliche Auflagenbox bietet ein Fassungsvermögen von 300 Litern. Weitere Größen sind 160 Liter, 340 Liter, 400 Liter oder gar 580 Liter. Eine genaue Festsetzung der Normgrößen bestehen jedoch nicht. Bei der Angabe in Litern ist es schwer einzuschätzen wie groß die Auflagenbox in Wirklichkeit ist, deshalb sollte man sich in jedem Fall vor dem Kauf die Abmaße der Boxen anschauen.

Je nach Hersteller und Modell werden die Kissenboxen auch abschließbar angeboten. Um einen absoluten Schutz vor Diebstahl zu haben, sollte die Aufbewahrung der Gartenkiste jedoch in einem verschließbaren Raum erfolgen.

Wie viel Auflagen in einer Gartentruhe untergebracht werden können, obliegt nicht nur dem Fassungsvermögen der Truhe, sondern auch der Größe und Dicke der Auflagen. In eine herkömmliche Gartenbox mit 300 Litern passen vier normale Auflagen für Stühle mit Lehne.
Ich habe privat eine Keter Rockwood 570 Liter*, in diese Gartentruhe passt echt eine riesige Menge (7 Sitzauflagen mit hoher Stuhllehne, 1 Auflage für die Gartenliege, 2 Sitzkissen für Hocker, diverse Decken und ein bisschen Kleinkram)

Alle Boxen sind so konzipiert, dass der Inhalt vor Feuchtigkeit geschützt ist. Bei Holztruhen kann es sein, dass das Innenleben mit einer zusätzlichen verschließbarer Schutzfolie ausgestattet werden muss, dort ist aber wieder eine optimale Luftzirkulation nicht gewährleistet.